Welches Shopsystem soll ich nehmen?

Beitrag veröffentlicht am 22. Februar 2016| Kategorie: Allgemein| 1 Kommentar

eCommerce boomt

eCommerce boomt, das steht außer Frage. Viele Shops erreichen mittlerweile Online-Umsätze, die vor einiger Zeit noch undenkbar gewesen wären. Das Gute daran ist, dank Nischen und speziellen Angebten, hat nicht nur der Kunde den Vorteil, dass man mittlerweile alles im Netz bestellen kann, auch der Verkäufer muss kein großes Unternehmen hinter sich haben.
Viele erfolgreiche Web-Shops sind im Grunde Ein-Mann-Betriebe, ehemalige Blogger, Startups, Menschen „wie Sie und ich“.

Ein Online-Shop gehört heute fast schon zum Standard, und dank einfach zu bedienender Systeme, stehen die Türen jedem offen, der einen eigenen Shop starten möchte.

Doch, welches Open-Source-Shopsystem ist die richtige Lösung? Diese Frage werden wir wohl nicht beantworten können, das „richtige“ System ist eher Geschmackssache. Wir stellen hier einmal die unserer Meinung nach drei wichtigsten vor.

WooCommerce
Den Anfang macht das bekannteste Kind Namens WooCommerce. Das Unternehmen hinter WordPress Namens Automattic hat die eCommerce Lösung WooCommerce übernommen und sichert sich damit wieder einmal die Spitze der CMS Systeme. WooCommerce ist gerade in englischsprachigen Ländern das meist genutzte Shop-System. Zurecht! Schließlich bietet WooCommerce eine flexible und umfangreiche Lösung für WordPress. Mit an Bord sind bereits Schnittstellen für die wichtigsten Zahlmethoden, Verwaltungsmöglichkeiten für den Warenbestand und vieles mehr. Wem das noch nicht reicht, der kann aus etlichen kostenfreien oder kostenpflichtigen Plugins wählen.

Magento
Hier wird ein mächtiges und modernes Shop-System angeboten. Auf der einen Seite bekommt man ein umfangreiches Arsenal an Features präsentiert. Aber auch hier sollte man das nötige Know-How mitbringen, um den Shop auf Vordermann zu bringen. Hier hat man definitiv ein System für große, professionelle Shops, für das Hobby ist Magento eine Nummer zu groß.

PrestaShop
Der Franzose unter der eCommerce Systemen ist noch recht jung und macht optisch einen guten Eindruck. Gerade für Einsteiger ist dieses System gut zu verstehen, und bringt neben den gängigen Features auch exotischere Dinge wie SMS-Funktionen mit sich.
Die Oberfläche des Shops lässt sich durch Templates oder manuell endlos anpassen, man sollte jedoch der englischen oder französischen Sprache mächtig sein, da es dieses System leider noch nicht auf Deutsch gibt.

Da viele unserer Kunden Ihre Seite WordPress-basiert betreiben, ist aus unserer Sicht der Klassiker WooCommerce die mit Abstand beste Lösung.
Das System ist sicher, umfangreich, leicht zu erlernen, und bringt für nahezu jedes Anliegen die passende Lösung mit. Sollte WooCommerce mit den hauseigenen Features an seine Grenzen stoßen, gibt es mit fast hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit ein passendes Plugin hierfür.

Sollten Sie einen neuen Webshop planen und Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns doch einfach an.

1 Kommentar zu "Welches Shopsystem soll ich nehmen?"

1. Prajakta
09. März 2016, 11:38 Uhr

Hallo,
dein Blog hat mir gut gefallen, aber ich würde gerne etwas dazu hinzufügen. Mit WooCommerce kann man eine Website auch mit Blogs erstellen und kann damit einfache Produkte verkaufen, wohingegen kann man mit Magento nur eine E-Commerce Website aber zwar mit komplexen Produkten erstellen.Deshalb glaube ich, dass WooCommerce für die kleinere Webseiten die beste Lösung ist. Und wenn es mit größeren und professionellen Webseiten zu tun hat, kann ich sagen, verlass dich auf Magento!
Außerdem könnte Shopify auch noch ein gutes Plattform sein.
Herzliche Grüße
Prajakta